Grausames Kreide-Kratzen

Zumindest aus Schulzeiten kennen alle noch ein Geräusch, das einen aus süßen Träumen in die grausame Realität der Polynomdivision zurückreißt. Mit dem zu kurzen Kreidestummel hat der Lehrer die Kurve der letzten 8 auf der Tafel zu schwungvoll genommen und die Bewegung dabei mit dem Fingernagel gebremst. Dabei entsteht ein Geräusch, dessen Grässlichkeit mit Worten nicht zu beschreiben ist. Psychologisch rufen dabei sowohl das Quietschen auf einer Tafel als auch die Polynomdivision einen urinstinktiven Reflex im Menschen hervor, der uns erschaudern lässt. Es ist dieselbe Reaktion, die auch der Warnschrei eines Schimpansen erzeugt, und die uns in Alarmbereitschaft versetzt. Verantwortlich dafür sind vor allem die mittleren Frequenzen des Geräusches, die den Primatenschreien sehr ähneln. In Zeiten digitaler Lehrkonzepte ist diese Ohrenquälerei zum Glück passé. Aber für alle schläfrigen Studenten kann dennoch keine Entwarnung gegeben werden. Durch die Funkmikrofone kommt es zu gelegentlichen Knallgeräuschen und akustischen Rückkopplungen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die andere IAA

Die andere IAA

Corona, Fahrräder, München statt Frankfurt, Open Space in der Innenstadt, nahezu ausschließlich elektrifizierte Fahrzeuge – anders aber besser? Diese IAA ist anders. Teilweise weil sie das soll: sie soll die Leute für E-Mobilität begeistern, sie soll mehr als nur...

Ein erster Eindruck der IAA

Ein erster Eindruck der IAA

Die IAA spaltet Gemüter. Eine Woche lang zeigen Automobilhersteller ihre Visionen, oder – um es in den Worten der Kritiker auszudrücken – beweihräuchern sich mit einer Palette aus grün polierten Autos, während sie gleichzeitig für den Ausstoß Milliarden Tonnen von CO2 verantwortlich sind. Viele Demonstrationen wurden angekündigt, Zufahrtsautobahnen zur IAA blockiert und Banner aufgespannt. Die Message ist klar: Umweltschutz kann mit den Fahrzeugen, die jetzt auf den Straßen sind, nicht funktionieren. Doch die IAA sieht sich gewappnet und hat zwei Antworten auf die Kritik: Steckdosen und Basilikum.

Fachschaft kompakt (04/2021)

Leitung Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, das Semester neigt sich dem Ende zu und für das nächste Semester gibt es einen ersten Hoffnungsschimmer. Wir sind im ständigen Austausch mit der Verwaltung und möchten dafür sorgen, dass ihr alle wichtigen Informationen...

Newsletter!

3 x im Semester schicken wir euch ein Update über die neuesten Artikel und einen Ausblick auf die kommenden! Meldet euch für den Newsletter an, um keine Reisswolfausgabe zu verpassen!