“Besondere Helden”

Winter 2050

Ich erinnere mich noch, als ob es gestern war – damals im Winter 2020, als wir noch junge Erwachsene waren. Wir mussten uns damals damit begnügen, uns in Isolation zu begeben, Videospiele zu zocken, auf der Couch zu chillen und im Bett zu liegen. Es war damals alles so einfach – es hat alles so reibungslos funktioniert.

Wer hat denn damals nochmal die Miete bezahlt, damit ich weiter zocken, chillen und liegen konnte?
 Jetzt erinnere ich mich: Ich hatte es schon fast vergessen, weil alles so selbstverständlich war. Wir konnten die Miete mit userer Verdienstmedaille bezahlen. Welche wir für unser tapferes Daheimbleiben bekommen hatten, da nun ganz plötzlich und überraschenderweise das Schicksal und die Hoffnung Deutschlands in den Händen der Jugend lagen. Wir waren so stolz. Dieses Stück Blech hat uns ermöglicht, weiterhin „tapfer rumzugammeln“. Denn wir waren ja von Haus aus faul und taten nichts — und mussten auch nichts anderes tun.

War das so? Oder ist da meine Erinnerung eventuell etwas getrübt?
So langsam lichtet sich der Nebel, der über meiner Erinnerung liegt. Nein, ich muss mich täuschen. Das war damals doch ganz anders und dieses Bild nur das, welches die Bundesregierung von ihrer Jugend in den „Durchhaltespots“ gezeichnet hatte. Eschreckend wie miserabel damals die Kommunikation war und wie wenig Verständnis für die Bedürfnisse der jungen Menschen da waren.

Wir stellten uns damals die Frage: Sieht die Regierung in uns Jugendlichen eigentlich nur chillende, nichtstuende, unnütze, Dosenfutter essende Faulenzer? Wir sind doch so viel mehr als das, so viel diverser und so anders! Aber gerade das Bild der nicht repräsentativen computersüchtigen Netflix-Junkies muss für diesen Spot herhalten und wird als heldenhaft bezeichnet. Heldenhaft?! Das ist nicht nur eine Beleidigung für die wahren Helden dieser Pandemie, sondern auch für alle vergangenen Helden.

Denkt Ihr wirklich, die jungen Menschen haben es so einfach? Die müssen ja nur daheim rumsitzen. Jetzt heucheln wir denen mal ein bisschen Anerkennung und sagen, die Hoffnung des Landes läge in Ihren Händen.

Ja, in wessen denn sonst? Wir müssen den Laden ja in 20 Jahren schmeißen. Und doch bekommen wir nur einen „besonderen“, einfallslosen, herabsetzenden Werbespot als Antwort auf unsere drängenden Fragen:

Wer bezahlt meine Miete? Wo finde ich jetzt einen Job? Was passiert mit dem Klima? Wie steht es um meine psychische Gesundheit? Die ist wahrscheinlich die einzige, die rumgammelt oder doch viel mehr vergammelt. Und mit einer Medaille, die ich noch nicht mal bekommen habe, kann ich weder Miete noch Essen bezahlen. Wo ist da die Hilfe? Wenn man das Geld schon dafür ausgibt, hätte man zur Abwechslung auch mal einen guten Werbespot machen können.

Der Bundesregierung ist es erfolgreich gelungen, sich in die Reihe der jugendverachtenden historischen Nörgler einzugliedern. Da hat sich seit der Antike nichts geändert. Gratulation! Könnten wir es uns leisten würdet Ihr eine Medaille von uns bekommen?

Darauf bezieht sich der Artikel:
Zusammen gegen Corona #besonderehelden – YouTube
Zusammen gegen Corona #besonderehelden – YouTube

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Folgenschwerer Rückzug

Folgenschwerer Rückzug

Im Russisch-österreichischen Türkenkrieg von 1787 bis 1792 ereigneten sich Kuriositäten, die sich in der Geschichte so wahrscheinlich nicht wiederholen werden:Es geschah eines nachts 1788, als die russisch-österreichische Armee sich ein Lager am Ufer des Flusses Timis...

Freiheit statt Freizeit

Freiheit statt Freizeit

Über das Potential einer demokratischen Automatisierung Seit der industriellen Revolution wurden immer mehr simple manuelle Arbeitsschritte überflüssig gemacht, indem man menschliche Arbeitskräfte durch Maschinen ersetzt hat. Heute zielt der Automatisierungs- und...

Privatstädte

Privatstädte

Wie Reiche im globalen Süden König spielen und was die TUM damit zu tun hat Privatstadt, die: Eine Stadt, in der alles privatisiert ist. Dazu zählt der Wohnraum genauso wie Schulen und Universitäten oder die Wasser- und Stromversorgung. Sämtliche normalerweise...

Newsletter!

3 x im Semester schicken wir euch ein Update über die neuesten Artikel und einen Ausblick auf die kommenden! Meldet euch für den Newsletter an, um keine Reisswolfausgabe zu verpassen!